Entspannungsmethoden


Ganzheitliches Gesundheitstraining

Das Trainingsprogramm wurde an der Ruhruniversität Bochum entwickelt. Es ist auf 5 Säulen aufgebaut und behandelt unterschiedliche Themen. In einer empirischen Untersuchung wird das Training seit 2005 auf Wirksamkeit untersucht und ist nach vorliegenden Ergebnissen ein hochwirksames Interventionsverfahren zur Verbesserung des allgemeinen körperlichen und seelischen Wohlbefindens.

Ziele des Trainings

  • Aktive Auseinandersetzung mit sich selbst
  • Selbstheilungskräfte anzuregen
  • Seelisches Gleichgewicht herzustellen
  • Ressourcen zu mobilisieren
  • Offenen Umgang mit Gefühlen, Ängsten, Wünschen zu erlernen
  • Lebensqualität zu verbessern
  • Selbstbewusstsein zu stärken
  • Lebensmut und Lebenswillen zu stärken
  • Gesunden Umgang mit sich selbst zu lernen
  • Hilfe zur Selbsthilfe



Das Training ist geeignet für

  • Jeden „gesunden“ Menschen
  • Für Menschen mit Stressbelastung
  • Für Menschen mit Erkrankungen


Grenzen

Ein Heilversprechen kann das Gesundheitstraining nicht geben.

Dieses Gesundheitstraining ist kein Ersatz für ärztliche, medikamentöse oder therapeutische Behandlung; es kann diese Behandlungen jedoch unterstützen.


Gegenindikation

Menschen mit psychotischen Vorerkrankungen oder in psychiatrischer Behandlung.
Eventuelle Teilnahme in diesem Fall nur mit ärztlicher und meiner Rücksprache!


 

Progressive Muskelentspannung
(nach dem amerikanischen Arzt Edward Jacobsen)

Diese Entspannungsmethode ist schnell und einfach zu lernen und praktisch überall einsetzbar.



Autogenes Training
(nach Dr. Hannes Lindemann)